Skip to main content

Darts: Was man über den Sport und seine Meisterschaften wissen muss

Kaum eine andere Sportart hat in den letzten Jahren so an Bekanntheit gewonnen als Darts. Der Sport, bei dem eine kleine Wachsscheibe (die Dartscheibe) und die spitzen Dartpfeile im Mittelpunkt stehen, ist mittlerweile weltweit ein Phänomen, auch in Deutschland hat der Sport viele begeisterte Fans.

Bull's eye hit

Foto: DmitryRukhlenko / depositphotos.com

In aller Kürze – die Grundlagen des Spiels

Gespielt wird mit Dartpfeilen, die aus Metall- und Kunststoffelementen bestehen. Sie sind meistens einige Zentimeter lang und wiegen um die 25 Gramm. Für einen gültigen Wurf muss der Spieler mindestens 2,37 Meter von der Scheibe entfernt sein. Die Scheibe muss in einer Höhe von 1,73 Meter an einer Wand hängen, gemessen wird vom Mittelpunkt ab. Von einem Ende zum anderen ist die Scheibe 34 Zentimeter groß.

Aufgeteilt ist die Scheibe in 20 Segmente, die mit Zahlen von 1 bis 20 gekennzeichnet sind. Entsprechend ihrer Zahl geben sie auch Punkte für den Spieler, falls sie getroffen werden. Am äußeren Rand verläuft das Double-Feld, welches bei einem Treffer die jeweilige Punkteanzahl des Feldes verdoppelt. Auf halbem Weg zur Mitte der Scheibe verläuft das Triple-Feld, welches bei einem Treffer die jeweilige Punkteanzahl des Feldes verdreifacht.

In der Mitte befinden sich die Felder Single Bull und Bull’s Eye, das vom Single Bull eingeschlossen wird. Für den Single Bull gibt es 25, für das Bull’s Eye 50 Punkte.

Spieler starten bei 501 Punkten und müssen versuchen, schneller als der Gegner zu 0 Punkten zu gelangen. Ein Spiel darf nur per Wurf auf ein Double-Feld beendet werden.

Lesen Sie die kompletten Dart-Spielregeln.

Internationale Meisterschaften und die Weltmeisterschaft

Im Dart-Kalender gibt es zahlreiche prestigereiche Wettbewerbe, bei denen sich Spieler aus aller Welt messen.

Den Höhepunkt des Dart-Jahres bildet das World Professional Darts Championship, die Weltmeisterschaft in Darts. Diese wird jährlich im Alexandra Palace in London ausgetragen und findet in der zweiten Dezemberhälfte statt. Das Finale findet traditionell am 1. Januar statt.

Insgesamt werden sieben Runden im Knock-Out Modus gespielt, um den Weltmeister zu krönen. In der ersten und zweiten Runde wird im Best-Of-5-Sets-Modus gespielt. Ein Set besteht jeweils aus maximal 5 Runden. Die dritte und vierte Runde werden im Best-Of-7-Modus gespielt, das Viertelfinale im Best-Of-9-, das Halbfinale im Best-Of-11- und das Finale im Best-Of-13-Modus. 2018 konnte sich der Gewinner über 500.000 Pfund freuen.

Qualifikationen werden aufgrund von Leistungen in anderen Wettbewerben während des Jahres vergeben.

Einer dieser Wettbewerbe ist die Premier League of Darts, die in Großbritannien startete. Gespielt wird über mehrere Spieltage verteilt zunächst im Liga-Modus, ehe in den Play-Offs der Sieger gekrönt wird. Die Spielorte sind über Großbritannien, Irland, die Niederlande und Deutschland verteilt. Der Gewinner 200.000 Pfund. Doch nicht nur die Spieler können bei Darts Geld verdienen, nicht zuletzt wird auch im Bereich Sportwetten schon auf Darts gewettet. Wer einmal eine Wette versuchen möchte, kann sich auf www.wettbonus360.com/darts-wetten die besten Boni aussuchen.

Das European Darts Championship wird in Deutschland und den Niederlanden ausgetragen und findet immer Ende Oktober statt. Dieses Turnier stellt das Finale der European Tour dar, wo Spieler zwischen Februar und Oktober in verschiedenen europäischen Städten antreten. Die besten 32 Teilnehmer qualifizieren sich dann für das European Darts Championship. 500.000 Pfund an Preisgeld werden hier ausgeschüttet.

Bekannte Spieler

Der erfolgreichste Spieler in der Darts-Geschichte ist ohne Zweifel Phil Taylor. Der Brite konnte die Weltmeisterschaft 16-mal gewinnen. Insgesamt 85 wichtige Titel gewann Taylor während seiner illustren Karriere, ehe er 2018 in den Ruhestand ging.

Heute ist der Niederländer Michael van Gerwen der beste Spieler der Welt und verteidigender Weltmeister. Der erst 30-Jährige wurde bereits dreimal Weltmeister und fünfmal Premier League Sieger. Auch das European Championship konnte er bereits viermal gewinnen. Weitere Spitzenspieler sind unter anderem der Schotte Gary Anderson, der Niederländer Raymond van Barneveld und die Briten Rob Cross, Adrian Lewis und Michael Smith.

Max Hopp ist aktuell der wohl beste deutsche Darts-Spieler und konnte unter anderem bei der letzten Weltmeisterschaft Platz 32 erreichen. 2015 wurde er Jugend-Weltmeister und 2018 schaffte er es in das Halbfinale des European Championship. Martin Schindler und Gabriel Clemens sind weitere gute, deutsche Spieler.

Darts-Vereine in Deutschland

Jede größere Stadt hat mittlerweile einen Darts-Club. Egal ob Nord, Süd, Ost oder West: Spielorte gibt es überall. Sogar eine Darts-Bundesliga wurde organisiert. Aber auch klassisch in der Kneipe lässt sich eine Runde Darts mit Freunde genießen.