Skip to main content

Ist Dart ein Sport?

Dart galt lange Zeit als ein reiner Zeitvertreib in Kneipen, Gaststätte und Co. Auch heute noch werden Dartspieler von vielen Seiten belächelt, wenn sie Dart als Sportart bezeichnen. Vor allem, wenn am Dartautomat in einer Gaststätte gespielt wird. Doch wie sieht es denn wirklich beim Darten aus, ist Dart ein Sport?

Mann betreibt Dartsport

Die Konzentration beim Dart ist ebenso hoch, wie bei anderen Sportarten, die eine gute Hand-Auge-Koordination benötigen – Foto: innervision / depositphotos.com

Dart findet vor allem im Kopf statt

Beim Darten handelt es sich fast komplett um eine rein mentale Sportart. Wenn Sie selber Dartspieler sind, dann wissen Sie wahrscheinlich nur zu gut, welche hohe Konzentration vonnöten ist, um auch wirklich das Feld treffen zu können, welches Sie anvisiert haben.

Aber auch eine innerliche Verfestigung ist wichtig, genauso wie auch ein hohes Maß an Perfektionismus. Dartspieler sind während eines gesamten Spiels stets fokussiert auf die Dartscheibe. Es wechseln bei diesem Sport kurze Phasen von höchster Anspannung und Entspannung ab. Wirkliche Möglichkeiten zum Durchatmen gibt es während eines Spieles kaum.

Beim Dart spielen ist zählt jeder einzelne Wurf mit dem Pfeil und entscheidet am Ende über Erfolg oder Misserfolg. Schon kleinste Abweichungen vom Ziel können den Verlust des Sieges bedeuten. Nicht zuletzt aus all den genannten Gründen handelt es sich beim Darten um ein Sport von hohem Selbstbewusstsein, Zielstrebigkeit und Fokussierung. Der mentale Anspruch ist auf höchstem Niveau.

Dartspiele entscheiden sich zu 80 Prozent im Kopf

Dass Dartspiele sich zu 80 Prozent im Kopf entscheiden, wird zu mindestens von Experten so geschätzt. Unterstreichen kann diese These der Fakt, dass sich beim Profidart seit etlichen Jahren immer nur die gleichen Dartspieler in der Top 10 tummeln. Bei vielen anderen professionellen Sportarten wechseln sich typischerweise alle paar Jahre alte Spieler gegen neue Spieler aus.

Nur beim Darten scheint es der Fall zu sein, dass die Besten der Szene auch über Jahre hinweg die Besten bleiben, da Sie wahrscheinlich aufgrund der jahrelangen Erfahrungen, allen Widrigkeiten dieses Sportes trotzen. Sie verbessern über ihre gesamte Karriere immer wieder ihre Technik, Präzision und profitieren von immer besser konstruierten Dartpfeilen.

Die körperlichen Reaktionen beim Dartspiel

Profis wissen genau, dass der Körper innerhalb eines Matches stets nach einem festgelegten Muster reagiert. Der Körper reagiert mit Anspannung und verhält sich ähnlich wie bei einer Bedrohung oder gefährlichen Situation. In der Regel würden die meisten Menschen bei einem derartigen Gefühl die Flucht ergreifen.

Anders jedoch bei einem Dartspiel, denn hier sorgen derartige Gefühle für die nötige Körperspannung und hohe Konzentration. Dieser Gefühlsdruck sorgt bei Dartspielern für ein höchstes Maß an Leistung. Der Körper ist bereit Höchstleistungen zu erbringen und reagiert mit entsprechend hohem Blutdruck, einer hohen Fokussierung und dem freisetzen von Stresshormonen.

Es ist jedoch wichtig, dass die Spieler mit so einer Körperreaktion wissen, wie sie richtig damit umgehen. Schnell kann die Körperreaktion auch ins Gegenteil kippen und für eine verkrampfte oder unruhige Haltung und Hand sorgen. Sie müssen als Dartspieler die Balance finden und unterscheiden können zwischen positivem und negativem Stress.

Es sind die Spieler, die Dart zu einem begeisterungsfähigen Sport machen

Im Dart sind es vor allem die Profispieler, die dafür sorgen, dass das Dartspiel zu einem begeisterungsfähigen Sport wird. Dabei sind die Voraussetzungen für ein selbstsicheres Auftreten alles andere als perfekt, denn große Hallen in denen große Turniere abgehalten werden, können schnell mal dafür sorgen, dass die Fokussierung und die Nerven verloren gehen.

Das Publikum beim Darten ist sehr impulsiv, aufbrausend und sorgt für massiven Lärm. Die Hintergrundbedingungen könnten damit nicht schlechter sein, bedenkt man das hohe Maß an Konzentration, welches gefordert wird, um auch wirklich zielsicher sein zu können.

Ohne das Publikum wäre Dart aber wohl kaum so beliebt, wie es eben ist, denn nicht nur das Auftreten der Profispieler sorgt dafür, dass sich beinahe jedes Dart-Turnier über Millionen Zuschauer am TV, sondern auch das aufgeheizte und mitfiebernde Publikum, trägt seinen Teil dazu bei.